Ouuuu Ya !

Heute ist sie eingetroffen. Entgegen aller Erwartungen ist sie problemlos durch den Zoll gekommen. Hierfür ein Dankeschön an das Zollamt 🙂

Die Konsole wirkt auf mich sehr winzig, aber wenn man darüber nachdenkt, ist sie eigentlich nur ein Handy ohne Akku. 😀 Nach einer ewigen Einstellungsorgie lief der kleine Würfel auch endlich in meinem Heim. Hier hätte ich mir allerdings eine bessere Tastatur, wie sie bei Steam zu finden ist, gewünscht….

Die schlechte Presse kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die Konsole war von Anfang an als Casual Console gedacht und dafür, dass sie erst im Herbst erscheint gibt es schon eniges an Spielen. Alles in allem finde ich meine 150 Dollar gut angelegt und freue mich auf die kommenden Games.

Wenn ich Zeit finde werde ich mir auch mal an ein kleines Spielprojekt heranwagen 🙂

ouya

Quya! Commercial Picture.

Werbeanzeigen

Network Scanner mit dem Raspberry Pi

Heute habe ich dringend meinen alten Scanner gebraucht und musste leider feststellen, dass es keinen Windows 8 Treiber mehr gibt -.-

Abhilfe schafft da ein Raspberry Pi. Ich habe beim kauf darauf geachtet, dass der Scanner von der SANE Bibliothek unterstützt wird 🙂 Jetzt kann ich mit meinem guten alten Scanner über Netzwerk scannen.

Eine Schritt für Schritt Anleitung gibt es hier:

Raspberry Pi: Sharing a scanner with the Network – even Windows!

Alternativ kann man das Pi so einstellen, dass es über einen Knopfdruck mit dem Scan beginnt und das Bild als PDF in die Dropbox kopiert. Das ist vllt die einfachere Lösung 😀

Hier noch ein paar weitere Infos:

Scannen mit dem Raspberry Pi und Canon Scannern

Raspberry Pi Custom Image

Mir wurde es langsam lästig, bei jeder Raspberry Pi Installation das Keyboardlayout, Timezone usw. einzustellen. Deswegen habe ich mir ein Image mit minimalen Anpassungen geschrieben. Das kann wie gewohnt auf eine SD Karte geschrieben werden (Anleitungen gibt’s auf raspberrypi.org). Nach dem ersten Start würde ich nochmal „rasp-config“ starten und „expand_rootfs“ ausführen. Folgende Einstellungen sind zu erwarten:

  • Location: de_DE.UTF-8
  • Keyboardlayout: Generic 105-Key German
  • Timezone: Europe/Berlin
  • Memory-Split: 240MB für ARM
  • Vorinstallirte Programme: watchdog, vim, htop, cpufrequtils, opendk-7-jre
  • watchdog aktiviert
  • .bashrc für root
  • .vimrc für pi und root
  • sshd Port auf 2224 gesetzt

Und hier der Downloadlink:
2012-09-18-wheezy-raspbian-custom.zip

Image

Make the Raspberry Pi wireless (mit dem MicroNEXT USB Stick)

Heute mal eine kleine Anleitung zum Thema WLAN mit dem Raspberry Pi.
Farnell bietet den MicroNEXT USB WLAN-Stick als Zubehör an. Auf dem Stick ist genau wie auf dem populären Edimax EW-7811UN Stick ein RTL8188CUS Chip verbaut.Herausfinden kann man das über den Befehl:

pi@raspberrypi ~ $ sudo lsusb
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 001 Device 002: ID 0424:9512 Standard Microsystems Corp.
Bus 001 Device 003: ID 0424:ec00 Standard Microsystems Corp.
Bus 001 Device 004: ID 046d:c52b Logitech, Inc. Unifying Receiver
Bus 001 Device 005: ID 0bda:8176 Realtek Semiconductor Corp. RTL8188CUS 802.11n WLAN Adapter

Der Befehl listet alle USB-Geräte auf. In diesem Fall sieht man, dass der WLAN Stick und ein Logitech Empfänger angeschlossen ist 😉

Die Installation der WLAN Sticks mit diesem Chipsatz ist extrem einfach geworden. In der Community gibt es einen Script, der die ganze Arbeit übernimmt. Folgende einfache Schritte sind für die Installation nötig:

  1. Stick aus dem USB Slot ziehen!
  2. In den Ordner „boot“ navigieren:
    pi@raspberrypi ~ $ cd /boot/
  3. Den Script herunterladen:
    pi@raspberrypi /boot $ sudo wget http://dl.dropbox.com/u/80256631/install-rtl8188cus-latest.sh
  4. Den Script ausführbar machen:
    pi@raspberrypi /boot $ sudo chmod +x install-rtl8188cus-latest.sh
  5. Den Script als root ausführen und den Anweisungen folgen:
    pi@raspberrypi /boot $ sudo ./install-rtl8188cus-latest.sh
  6. Der Script fordert dich irgendwann auf, den Stick einzustecken. Dem sollte man auch erst zu dem Zeitpunkt folge leisten. Nach einer kurzen Wartezeit kann man „Enter“ drücken und das Pi wird sich mit dem WLAN verbinden.

Bei mir beendet sich der Script am Ende nicht richtig. Nach ein paar Minuten Wartezeit habe ich ihn mit „STRG+C“ beendet. Seit dem funktioniert das WLAN wunderbar. Übrigens scheint das Raspberry Pi genug Strom für den Stick zu liefern. Also war bei mir kein externer Hub nötig.

Raspberry Pi mit WLAN Stick

Quellen:
Forums Thread (Englisch): http://www.raspberrypi.org/phpBB3/viewtopic.php?t=10360&p=127674
Script: http://dl.dropbox.com/u/80256631/install-rtl8188cus-latest.sh