Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2016

Ich möchte den ESP gerne als Wireless-Switch-Array für mein Smarthome nutzen. Allerdings müsste der ESP dann ständig aktiv sein, um die angeschlossenen Taster abfragen zu können. Das hätte einen hohen Stromverbrauch zur Folge und würde einen Batteriebetrieb nicht erlauben (nicht mehr so wireless 😀 )

Meine erste Idee war, alle 500 ms aus dem Deep Sleep aufzuwachen und die Taster abzufragen. Das ist aber irgendwie unkomfortabel, da man den Taster im schlimmsten Fall 500 ms halten muss. Gekoppelt mit dem fehlenden Feedback (durch das Verbinden mit dem Wlan kommt ein Delay von ca 2 Sekunden zu stande) ist das extrem intuitiv. Ich finde man sollte kurz drücken und sich sicher sein, dass irgendwann passiert was man wollte. Außerdem ist die Lösung auch nicht sooo effizient denn das ständige Booten kostet auch relativ viel Strom.

Jetzt habe ich mir eine Schaltung aus Gattern überlegt die den ESP mit einem beliebigen Tastendruck aufweckt. Der ESP setzt GPIO2 auf HIGH, wenn er aktiv ist. Wenn irgend ein Button gedrückt wird und der ESP aus ist (also GPIO2 dann LOW) wird der Reset ausgelöst, sodass der ESP bootet.

esp_wake

Irgendwie kommt mir das aber sehr aufwändig vor, denn man bräuchte die Gatter zum Aufwecken und ein Latch pro Taster, um den Tastendruck zu speichern bis der ESP gebootet und den Wert abgerufen hat. Das wäre dann eine relativ aufwändige Platine für so eine „Kleinigkeit“ 😦

Momentan überleg ich, ob ein PAL nicht einfacher wäre [1,2] Allerdings ist der Stromverbraucht dann nicht mehr so optimal wie bei einzelnen Gattern …

[1] http://www.ti.com/lit/ds/symlink/ticpal22v10z-25c.pdf
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Programmable_Array_Logic

Advertisements

Read Full Post »